Welche Honigschleuder?

Liebe Imkerinnen und Imker,
im Folgenden möchten wir Ihnen einige Informationen und hilfreiche Tipps zur Auswahl der für Ihre Bedürfnisse passenden Honigschleuder geben. Je nach Anzahl Ihrer Bienenstöcke und somit der Größer Ihrer Imkerei entsprechend haben wir unsere empfohlenen Honigschleuder-Arten verlinkt.

Selbstverständlich beraten wir Sie gerne auch weiterhin persönlich am Telefon, per E-Mail, auf Ausstellungen und im Gespräch in unserem Hause.

1 - 15 Bienenstöcke: Tangentialschleuder  |  Radialschleuder - Oberantrieb

15 - 50 Bienenstöcke: Radialschleuder - Oberantrieb  |  Selbstwendeschleuder - Oberantrieb

ab 50 Bienenstöcke: Radialschleuder - Unterantrieb  |  Selbstwendeschleuder - Unterantrieb oder Doppeltasche

 

Hobbyimkereien bis zu 10 Völkern
Mit unserem kleinen Schleuderset Nr. 5006000 sind Hobbyimkereien bestens ausgestattet. Alles, was man rund um das Honigschleudern benötigt, ist darin enthalten. Es umfasst ein Entdeckelungsgeschirr, eine Entdeckelungsgabel, ein Edelstahl-Doppelsieb, einen 25 kg-Abfüllbehälter sowie eine CFM-Honigschleuder für 4 Ganz- oder 8 Halbrahmen mit Freilaufantrieb.

Kleine Imkereien von 10 bis 50 Völkern
Diese lmkereigrößen sind im mitteleuropäischen Bereich besonders weit verbreitet. Sie bedürfen schon einer etwas leistungsfähigeren motorgetriebenen Honigschleuder. Wenn in diesen Imkereien mit halbhohen Honigaufsätzen gearbeitet wird, empfehlen wir besonders die kleineren Radialschleudern, z. B. unsere Nr. 5038020 für 20 Halb­rahmen. Bei Verwendung von Zander, DN, Kuntzsch- oder Langstrothmaß sollte eine leistungsfähige Selbstwende­schleuder in Betracht gezogen werden. Die Größe richtet sich dabei immer nach der Anzahl der Völker.
Tipp: Besser etwas großzügiger als geradeso ausreichend dimensionieren. Ein Engpass ergibt sich schnell!

Nebenerwerbsimkereien bis etwa 200 Völker
Als Honigschleudern findet man bei diesen lmkereigrößen entweder große Radialschleudern mit 36 bis 60 Waben oder, je nach Rähmchengröße, auch sehr leistungsfähige Selbstwendeschleudern mit 12 bis 16 Waben Fassung­svermögen. Im mittel- bis nordeuropäischen Raum ist die Selbstwendeschleuder wegen der hier verwendeten größeren Rahmenmaße und der höheren Honigviskosität (bedingt durch andere Honigsorten) häufiger im Einsatz. Im südeuropäischen Raum finden dagegen fast ausschließlich Radialschleudern Verwendung, da im Honigraum mit Halbrahmen gearbeitet wird. Wegen der höheren Außentemperaturen ist der Honig in diesen Regionen erheblich fließfähiger als in unseren Breitengraden.

Berufsimkereien ab 200 Völker
In solch großen Imkereien arbeiten in der Saison immer mehrere Personen, da sonst die Arbeitsspitzen nicht abzufangen sind. Neben halb- oder vollautomatischen Entdeckelungsmaschinen kommen hier auch häufig Schleuder­straßen zum Einsatz. Diese umfassen neben einer leistungsfähigen Entdeckelungsmaschine eine halbautomatische Zuführung zur Horizontalschleuder, welche mindestens 60 Waben aufnimmt.
Solche professionellen Schleuderanlagen gab es schon vor etwa 40 Jahren in den USA und in Südamerika. Durch die steigende Verwendung von Halbrahmen im Honigraum finden auch immer mehr Berufsimker Gefallen an einer Zeit ­und personalsparenden Schleuderanlage. Daneben haben aber auch immer noch die großen Selbstwendeschleudern ihre Berechtigung, vor allen Dingen dann, wenn hochviskose Honige (Heide, Melizitose etc.) geschleudert werden müssen. In dieser Größenordnung sind selbstverständlich alle Schleudern mit Programmautomatik ausgestattet.

Zuletzt angesehen